Zum Inhalt springen

Newseintrag

JIRA Software 7.4 – Flexibility Update

Die neuen Features der aktuellen JIRA-Version bringen ein Plus an Flexibilität für Development Teams und Projektadmins.

Backlog für Kanban Boards

Unter dem Titel „Kanplan“ erhalten Kanban-Teams einen eigenen Arbeitsbereich für die Aufgabenplanung dazu. So bleibt das Kanban Board übersichtlich und der Fokus auf das Wesentliche erhalten.

Viele agile Teams lassen sich nicht strikt in Kategorien wie Scrum oder Kanban einordnen. Sie nutzen die Vorteile einer flexiblen Planung, wollen aber auch eine Möglichkeit, Aufgaben zu sammeln und zu strukturieren. So entstanden bisher oft improvisierte Backlogs und wachsende To Do-Listen direkt im Board. Diese sind mit der Zeit immer schwieriger zu administrieren und behindern den Arbeitsfluss.

Mit der neuen Backlog-Ansicht kann das Team die aus Scrum bekannten Funktionen für das Planen und Priorisieren von Aufgaben mit der Arbeitsweise von Kanban kombinieren. Die Aufgaben werden im Backlog erfasst, via Drag and Drop gereiht, verfeinert und für die Weiterbearbeitung vorbereitet. Anschließend lassen sich die zur Entwicklung freigegebenen Aufgaben einfach in den oberen Bereich der Backlog-Ansicht ziehen und erscheinen dann automatisch in der ersten Spalte des Kanban Boards. Die Backlog-Ansicht aktivieren Sie direkt über die Spaltenkonfiguration Ihres Kanban Boards.

Im folgenden Beispiel wurde das Ticket SKPA-2 im Backlog in den Bereich "Selected for Development" verschoben und erscheint somit zur weiteren Bearbeitung in der ersten Spalte des Kanban Boards.

Jira Backlog

Kanplan: Tickets im Backlog

 

 Jira Kanbanboard

Kanban Board

Mehr Optionen für Projektadmins

Bereits in der Version 7.3 hat Atlassian die Berechtigungen für ProjektadministratorInnen erweitert und damit z.B. Workflow-Änderungen erleichtert. In der aktuellen Version soll der Verwaltungsaufwand auf Projektebene weiter reduziert werden. Projektadmins können von nun an Felder und Tabs auf Bildschirmmasken hinzufügen, entfernen und neu ordnen ohne dafür auf globale Admins angewiesen zu sein. So können sie flexibler und schneller auf Prozessänderungen reagieren.


Jira Extended Project Administration
Erweiterte Projektverwaltung

Jira Edit Fields
Editieren von Feldern

Um das Risiko dennoch überschaubar zu halten, können Projektadmins keine Änderungen an einem Screen durchführen, wenn dieser mit einem anderen Projekt geteilt ist. Auf Wunsch kann die erweiterte Projektadministration auch via Berechtigungs-Schema deaktiviert werden. Im Audit Log gibt es außerdem erweiterte Such- und Filtermöglichkeiten, sodass Admins alle Änderungen innerhalb eines Projekts unkompliziert einsehen können.

Jira Auditlog
Audit Log

Die erweiterte Projektverwaltung ist auch in JIRA Core 7.4 und in JIRA Service Desk 3.6 verfügbar.

Alle Neuerungen in JIRA können Sie in den offiziellen Release Notes von Atlassian nachlesen.
JIRA Core 7.4.x release notes
JIRA Software 7.4.x release notes
JIRA Service Desk 3.6.x Release Notes

Weitere Fragen?

Software Quality Lab ist offizieller Vertriebspartner und Atlassian Solution Partner. Wir unterstützen Sie bei allen Themen rund um Einführung, Anpassung und Optimierung Ihrer JIRA-Installation sowie auch mit JIRA-Schulungen. Kommen Sie mit Ihren Fragen und Wünschen auf uns zu.

Kontakt für Anfragen

Johannes Bergsmann

johannes.bergsmann@software-quality-lab.com

 +43 5 0657-420
 +43 676 840072 420