Zum Inhalt springen

Der Evaluierungs-Prozess

Anhand eines vielfach bewährten Vorgehensmodells finden Sie das passende Werkzeug. Nach der Anforderungserhebung machen wir eine Vorauswahl. Bei einem Besuch im TEC zeigen wir Ihnen die Werkzeuge. Unser Bewertungskatalog bietet die Grundlage für eine objektive und nachvollziehbare Entscheidung.

Bei der Tool Evaluierung gehen wir folgendermaßen vor:

Die einzelnen Prozess-Schritte

Ziele festlegenEin Werkzeug erhöht die Effizienz von Prozess-Aktivitäten. Das heißt, es kann  nicht die Lösung eines tiefer liegenden Problems sein. Wir helfen Ihnen dies frühzeitig zu erkennen. Die Formulierung der Ziele ist die Basis dafür.

Anforderungen erheben
Nachdem die Ziele festgelegt sind erheben wir die Anforderungen. Durch Gespräche mit verschiedenen Interessensvertretern verschaffen wir uns einen Überblick über Ihre individuelle Situation, Ihre derzeitige Tool-Landschaft und spezifischen Anforderungen.

Vorauswahl treffen
Unsere Spezialisten treffen anhand Ihrer Anforderungen eine Vorauswahl. Aus der Vielzahl der am Markt verfügbaren Werkzeuge wählen wir die 3-5 am besten passenden Werkzeuge aus. Die ausgewählten Werkzeuge werden von uns anhand der Anforderungen bewertet und die Daten aufbereitet.

Besuch im TEC
Eine Abordnung von mehreren Interessensvertretern aus Ihrer Firma besucht uns im Tool Evaluation Center. Wir präsentieren Ihnen die vorausgewählten Werkzeuge und diskutieren Ihre Anforderungen und Fragen.

Meist dauert der Besuch einen Tag. Das reicht, um einen Eindruck zu bekommen, ob ein Werkzeug für Sie passt und eine Entscheidung zu fällen. Wahlweise können Sie auch mehrere Tage selbst mit den Werkzeugen arbeiten. Unsere Spezialisten stehen Ihnen dabei beratend zur Seite.

Auswahl treffen
Nun haben sie ausreichend Daten, um eine Entscheidung zu treffen:

  • Objektive Bewertung: Bei der Vorauswahl haben wir für Sie einen Bewertungskatalog erstellt und die vorausgewählten Werkzeuge hinsichtlich der Erfüllung Ihrer Anforderungen bewertetet.
  • Subjektive Bewertung: Beim Besuch im TEC bekommen Sie die Möglichkeit, Ihre subjektiven Eindrücke festzuhalten. Wir bereiten die Informationen auf und vergleichen sie mit der objektiven Bewertung.
  • Stärken/Schwächen-Analyse

Alle Daten sind dokumentiert und für die gewünschte Zielgruppe aufbereitet. Nachfolgende Abbildungen zeigen Ausschnitte aus unseren Evaluierungsbögen, die wir für die objektive und subjektive Bewertung verwenden.

Alternativen finden
Wir können Ihnen schon früh sagen, ob es ein Werkzeug für Ihre Anforderungen gibt. Das spart Ihnen Zeit und Kosten. Oft ist es besser sich zuerst mit tieferliegenden Problemen  zu befassen und Prozesse zu verbessern. Auch Eigenentwicklungen oder das bisherige Werkzeug weiter zu benutzen werden als Optionen nicht ausgeklammert.

Wie geht es weiter?

Die ersten Wochen und Monate nach der Einführung eines neuen Werkzeugs bergen einige Herausforderungen in sich: Mitarbeiter müssen eingeschult werden und bestehende Systeme gilt es zu integrieren. Es ist wichtig von Anfang an einen Spezialisten dabei zu haben, der schnell Probleme löst, andere Personen begeistert und sein Wissen auf Ihre Mitarbeiter überträgt.

Wir helfen Ihnen auch nach der Tool-Auswahl. Egal ob Pilotprojekt oder Implementierung einer Integration. Wir haben die passenden Experten für Sie.

Kontaktieren Sie uns!

Johannes Bergsmann

JOHANNES BERGSMANN

 johannes.bergsmann@software-quality-lab.com
 +43 732 890072 420
 +43 676 840072 420

Schicken Sie Johannes Bergsmann ein E-Mail