Zum Inhalt springen

Blogeintrag

Jira und Git effektiv kombinieren

Tools  Task-Management-Tools 

Atlassian Jira ist als Aufgabenmanagement-Werkzeug in der Softwareentwicklung heute weit verbreitet. Ebenso setzen viele Unternehmen bei der Versionskontrolle auf Git. Über Smart Commits lassen sich beide Systeme verbinden und Entwicklungsprozesse so optimieren.

Im folgenden Beispiel setzen wir das Jira-Add-on „Git Integration for Jira“ ein. Das Add-on ist über den Atlassian Marketplace verfügbar.

Im Hauptmenü erscheint nach der Installation ein neuer Punkt „Git“, über den man Repositories betrachten und managen kann.

 

Die Konfiguration des Git-Repository in Jira erfolgt in der Administration im Punkt „Applications“. Hier müssen auch die Smart Commits aktiviert werden und das Repository für die Jira-Projekte freigegeben werden.

Nach dem Einrichten des Git-Repository werden in den Jira-Issues unter „Activity“ die beiden Tabs „Git Roll Up“ und „Git-Commits“ eingeblendet.

Direkt via Git können nun sogenannte Smart Commits eingesetzt werden, um Aktionen im Repository mit Aufgaben in Jira zu verknüpfen (z.B. um ein Issue automatisch zu schließen).

 Jira verwendet eine Kombination aus der Projekt-ID und einer laufenden Nummer, um damit ein Issue innerhalb eines Projekts zu identifizieren. So bezeichnet z.B. der Issue-Key „DEMO-11“ das Issue 11 im Projekt „Demo“.

Wird dieser Issue-Key in einer Smart Commit-Message verwendet, so weist Jira die Aktion automatisch dem entsprechenden Issue zu.

Der typische Aufbau eines Smart Commits besteht aus:

<ISSUE_KEY> <ignored text> #<command> <optional command_params>

Ein Beispiel für eine Smart Commit-Message:

DEMO-11 #comment Changed README
this will be a comment in Jira
DEMO-11 #Done
DEMO-11 #time 1h 30m Changed README

In diesem Fall wird im Issue mit dem Key DEMO-11 ein neuer Kommentar hinzugefügt. Anschließend wird der Statusübergang „Close“ ausgelöst, dieser überführt das Issue automatisch vom Status „In Progress“ in den Status „Done“. Schließlich wird noch eine Arbeitszeit-Buchung von 1 Stunde und 30 Minuten auf dem Issue hinzugefügt. Weitere Bearbeitungsmöglichkeiten sind das Zuordnen einer Version oder eines Bearbeiters (verfügbar für Jira Server). Die Verknüpfung der User zwischen beiden Systemen erfolgt über die E-Mail-Adresse, dazu muss diese jeweils genau einem User zugeordnet sein.

Neben der Git-Integration über ein Add-on kann auch Atlassian Bitbucket zur Codeverwaltung eingesetzt werden. Dieses Produkt aus der Atlassian-Familie bietet eine noch tiefergehende Jira-Integration, die über Trigger direkt mit den Workflows in Jira kommuniziert.

Software Quality Lab ist offizieller Solution Partner von Atlassian. Kontaktieren Sie uns gerne, um mehr über diese und weitere Integrationsmöglichkeiten zu erfahren.

Kontakt für Anfragen

Johannes Bergsmann

johannes.bergsmann@software-quality-lab.com

 +43 5 0657-420
 +43 676 840072 420

Fachlicher Kontakt

Maria Muthenthaler

Maria.Muthenthaler@software-quality-lab.com

 +43 5 0657-447